Erprobungsstufe

Die Erprobungsstufe umfasst die Schuljahre 5 und 6. Als eine besondere pädagogische Einheit knüpft sie an den Unterricht der Grundschule an, mit dem Ziel die Schülerinnen und Schüler behutsam an die Anforderungen des Gymnasiums heranzuführen.

Die pädagogische Arbeit wird deshalb begleitet durch eine Reihe von Konferenzen (Klassenleitungsteam, Erprobungsstufenkonferenzen, gemeinsame Gespräche mit den Internatsbetreuern), die in regelmäßigen Abständen durchgeführt und über deren Ergebnisse die Eltern laufend unterrichtet werden.

Die Erprobungsstufe ist nicht nur eine Beobachtungsphase, sondern auch eine Entwicklungsphase für die Schülerinnen und Schüler, in der ihnen Zeit für die persönliche Entwicklung gegeben wird, weil der Übergang von Klasse 5 in Klasse 6 ohne Versetzungsentscheidung erfolgt. Erst am Ende der Klasse 6 findet die Versetzungskonferenz statt.

Fächer der Erprobungsstufe

Die Schülerinnen und Schüler erhalten Unterricht in Deutsch, Mathematik, Musik, Kunst, Erdkunde, Biologie, Sport, Geschichte, Politik und Praktische Philosophie sowie in den Fremdsprachen:

Die erste Fremdsprache (Klasse 5) ist verbindlich für alle Englisch.
Die zweite Fremdsprache (Klasse 6) ist entweder Türkisch oder Französisch.

Zahlreiche sonstige Veranstaltungen, Aktivitäten und zusätzliche Unterrichtsangebote ergänzen den Schulalltag, wie z.B.

  • verschiedene AGs: Sport, Musik/Instrumente, Imkerei, Folklore usw.
  • Teilnahme an Wettbewerben, z. B. Jugend forscht, Mathematikwettbewerb Pangea
  • Ausflüge, Exkursionen
Bei schulischen und außerschulischen Fragen bezüglich der Erprobungsstufe sind die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer in ihren Sprechstunden wichtigste und erste Ansprechpartner. Aber auch die Erprobungsstufen- und die Schulleitung stehen Ihnen gerne zu Gesprächen und für individuelle Beratung zur Verfügung.